Beiträge zum Stichwort ‘ Schweiz ’

Shkrepëtima – Kunst aus Kosovo in Bern

20. Juli 2018 | Von

Das Dorf Runik liegt im Nordwesten Kosovos zwischen Mitrovica und Peja. Petrit Halilaj (Jg. 1986) ist dort aufgewachsen. Im Zuge des Kosovokrieges ist er mit seinen Eltern nach Albanien geflohen. Heute pendelt er zwischen Berlin, dem lombarischen Bozzolo, und Prishtina. Das Dorf Runik ist auch dafür Bekannt – zumindest unter Archaeologen und kenner der Region

[weiterlesen …]



Demnächst in der Post: die neue Ausgabe der Albanischen Hefte

22. Juni 2018 | Von

Anlässlich des doppelten Jubiläums der schweizerisch-albanischen Beziehungen haben wir in Kooperation mit dem Vorstand der Gesellschaft Schweiz-Albanien ein Heft zu den beiden Lädern erstellt. Die schweizerisch-albanischen Beziehungen sind für keines der beiden Ländern besonders intensiv. Als Schwerpunktland der schweizerischen Entwicklungshife hat die Eidgenossenschaft in Albanien dennoch deutliche Spuren hinterlassen. Aber während der Austausch zwischen der

[weiterlesen …]



Mirdita zwischen Tradition und Moderne in Zürich

4. April 2018 | Von

Über die Mirdita wird oft gesagt, ‚Dort leben die Menschen noch so wie früher. Wenn du die wahre albanische Kultur erleben willst, dann musst du dort hinfahren!‘ Das stimmt. Gleichzeitig stimmt es aber nicht. Zumindest nicht so. Die Tradition wird in Mirdita in der Tat etwas intensiver gepflegt als in anderen Regionen Albaniens. Das hat

[weiterlesen …]



Ausstellung „Briefverkehr Mutter Teresa“ in Luzern

23. September 2016 | Von

Am 4. September 2016 wurde die albanische Ordensgründerin und Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa in Rom heilig gesprochen. Die 1997 in Indien verstorbene Anjeza Gonxha Bojaxhiu ist 1910 in Skopje als Tochter eines albanischen Kaufmanns geboren. 1979 erhielt sie den Friedensnobelpreis, 2003 wurde sie selig gesprochen. Albert Ramaj, unter anderem Vizepräsident der Gesellschaft Schweiz-Albanien, forschte in Schweizer

[weiterlesen …]