Beiträge zum Stichwort ‘ Nachruf ’

Robert Elsie ist überraschend gestorben

2. Oktober 2017 | Von

Am Morgen des 2. Oktober 2017 fragte ein Freund aus Albanien mich und andere Kollegen, was an den Gerüchten dran sei, dass Robert Elsie gestorben sei. Aus der zweizeiligen Mail war zu lesen, wie viel Erschrecken und Erschütterung dahinter stand, verbunden mit der Hoffnung, dass es vielleicht doch nur eine Falschmeldung sein könnte. Leider bestätigten

[weiterlesen …]



Der Schriftsteller Arif Demolli ist gestorben

7. März 2017 | Von

Am 6. März 2017 verstarb in Prishtina einer der prominentesten Exponenten der kosovarischen Literatur und eine herausragende Figur der zeitgenössischen albanischen Literatur. Arif Demolli, 1949 im heute verschwundenen Dorf Gllogovica/Murrizaja geboren, verfasste seit 1979 Erzählungen, Satiren und Romane für Erwachsene. Besonders zu erwähnen sind hier die zauberhaften autobiographischen Erinnerungen «Die Lebenden und die Toten einer

[weiterlesen …]



Prof. em. Dr. Hans Becker gestorben

6. März 2017 | Von
Hans_Becker

Am 23. Februar 2017 ist Prof. em. Dr. Hans Becker im Alter von 80 Jahren in Erlangen verstorben. Hans Becker wurde am 31. März 1936 in Halberstadt geboren und war ab 1976 bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2002 Inhaber des Lehrstuhl I für Geographie an der Universität Bamberg. In der Albanologie ist Hans Becker

[weiterlesen …]



Zum Tode Dritëro Agollis

6. Februar 2017 | Von

Am 2. Februar 2017 ist Dritëro Agolli, einer der weltweit bekanntesten albanischen Autoren, gestorben. Er wurde am 13.10.1931 in Menkulas im Devoll-Gebiet geboren. Nach dem Gymnasium in Gjirokastra studierte er Journalismus in Leningrad und war nach seiner Rückkehr bei dem Parteiorgan “Zëri i Popullit” tätig. Seit 1958 war er einer der fruchtbarsten Autoren seines Landes,

[weiterlesen …]



Der letzte seiner Generation: : Kristo Frashëri ist gestorben

11. Februar 2016 | Von

Wer den schweren Mann mit seinen eher groben Gesichtszügen zum ersten Mal sah, hätte meinen können, einen Bauern im Ruhestand vor sich zu haben, der die meiste Zeit seines Lebens rechtschaffen auf dem Feld in der Genossenschaft zugebracht und nicht allzu viel von der Welt gesehen und erfahren hatte. Nichts könnte falscher sein. Denn in

[weiterlesen …]



Andromaqi Gjergji (20. Mai 1928 – 8. Juli 2015)

12. Juli 2015 | Von

Am 8. Juli 2015 um 19:10 Uhr starb in ihrem Haus in Tirana im Kreis ihrer Angehörigen die prominente Ethnologin Prof. Dr. Andromaqi Gjergji. 1928 in Korça geboren besuchte sie auch dort das Gymnasium. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte sie in den Jahren 1947-1949 an der Pädagogischen Hochschule in Tirana um darauf in der Abteilung

[weiterlesen …]



Oda Buchholz in memoriam

20. Januar 2014 | Von

Die Philologin, ausgezeichnete Kennerin  der albanischen Sprache und international anerkannte Vertreterin der albanischen Sprachwissenschaft Oda Buchholz ist tot. Am 2. Januar, wenige Wochen vor ihrem 74. Geburtstag, verstarb sie nach langer Krankheit in Berlin. Sie hinterlässt zwei erwachsene Töchter. Die kosovo-albanische Zeitung „Koha Ditore“ (11.01.2014) schrieb über sie unter der Überschrift: „Oda Buchholz – eine

[weiterlesen …]



Waltraud Bejko ist gestorben

30. November 2013 | Von

Am 18. November 2013 ist nach schwerer Krankheit Waltraud Bejko, geb. Tunger, Autorin des im DAFG-Verlag erschienenen Buches „Albanien – Mein Leben“ in Gelsenkirchen gestorben. Waltraud Tunger wurde am 18. Juli 1933 in einer Arbeiterfamilie in Chemnitz geboren. Nach dem Schulbesuch und einem Jahr Studium in Leipzig wurde sie 1953-1958 zum Studium der Agrarökonomie nach

[weiterlesen …]



Giuseppe de Siati (1946-2013)

13. Mai 2013 | Von

Am 18. April 2013 ist überraschend an einem Herzleiden Giuseppe (Beppo) de Siati in seinem Haus in Berlin gestorben. Giuseppe de Siati wurde 1946 in Lörrach geboren. Sein Vater stammte aus einer Intellektuellen- und Fotografenfamilie in Tarent. Beppo ist schon in seiner Jugend nach Berlin gegangen und hat sein Lebtag in der Amerikanischen Gedenkbibliothek Berlin als Bibliothekar

[weiterlesen …]



Wir trauern um einen Freund: Ardian Klosi

6. Mai 2012 | Von

Ardian Klosi wurde in eine Familie des damaligen Establishments hineingeboren. Sein Vater Bilbil Klosi war von 1951-1966 Justizminister – für lange Zeit der letzte, weil im Zuge der kulturrevolutionären Schläge gegen die letzten Reste einer unabhängigen Justiz das Ressort zwischen 1966 und 1990 aufgehoben wurde. Ardian Klosis Ende 2011 verstorbene Mutter Jonilda war die Tochter

[weiterlesen …]