Beiträge zum Stichwort ‘ Migration ’

In der nächsten Ausgabe der Albanischen Hefte: Die Autorin Arta Ramadani im Interview

1. Juni 2018 | Von

Anfang März erschien „Die Reise zum ersten Kuss. Eine Kosovarin in Kreuzberg“ von Arta Ramadani im Drava Verlag. In der kommenden Ausgabe der Albanischen Hefte drucken wir Andreas Hemmings Interview mit der Autorin über den Roman, über das schreiben und über das Leben als junge Migrantin in Deutschland. AH: Herzlichen Glückwunsch, Frau Ramadani, zur Veröffentlichung

[weiterlesen …]



Heute auf arte: „Zurück nach Albanien“

30. Mai 2018 | Von

Die Reportage-Reihe „Re:“ erzählt Geschichten von Menschen – ganz authentisch und ganz nah dran. Heuteabend dürfen wir die Familie Uka begleiten. Die Ukas kam mit ihren zwei- und vierjährigen Kindern nach Deutschland, um hier ein besseres Leben führen zu können. Mittlerweile ist ihr Asylantrag abgelehnt. In ein paar Wochen muss die Familie zurück. „Re:“ begleitet sie

[weiterlesen …]



Der preisgekrönte Film „Babai“ kommt Morgen auf ARTE

9. Januar 2018 | Von

„Babai – Mein Vater“, der mehrfach mit Film- und Förderpreisen versehene Film des Kölner Regisseurs und Drehbuchautors Visar Morina wird Morgen auf ARTE ausgestrahlt. Es geht darin um Nori und dessen Vater Gezim. Um im Kosovo der 1990er Jahre über die Runden zu kommen, verkaufen sie Zigaretten. Gezim will ins Ausland gehen um zu Arbeiten,

[weiterlesen …]



In Albainen wurde letzte Woche ein Registrierungszentrum für irreguläre Migranten eröffnet

27. Juni 2017 | Von

Ein neues Zentrum für die Registrierung und vorübergehende Unterbringung irregulärer Migranten wurde letzte Woche wurde letzte Woche nahe des Grenzübergangs Kakavija eröffnet. Diese neue Institution wurde von der IOM =(International Organisation for Migration) in Abstimmung mit der albanischen Grenz- und Migrationspolizei gegründet. Sechzig Personen können in der Anlage verpflegt und untergebracht werden. Vier Kleinbusse steh

[weiterlesen …]



Wir sollten eher auf Antigone hören – Jeton Nezirajs „Kosovo for Dummies“

12. November 2016 | Von

Er wird ständig unterbrochen, der Autor, als er sein Werk präsentieren will: „Kosovo for Dummies“. Nicht Jeton Neziraj, Autor des gleichnamigen Theaterstücks, das am 11. November 2016 in Leipzig Deutschlandpremiere gefeiert hat, nein, sondern Herr Schmidt, der Autor des Werkes im Werk. Herr Schmidt hat sich vorgenommen, in den Kosovo zu reisen und ein Buch

[weiterlesen …]



Jeton Nezirajs „Kosovo for Dummies“ wird in Leipzig aufgeführt

9. November 2016 | Von

Das Theaterstück Kosovo for Dummies von Jeton Neziraj beschäftigt sich auf humorvolle Weise mit Fragen zu Heimat und Migration. ‚Ali Baba und die 40 Räuber‘, ist eine kleiner Dönerladen mitten im beschaulichen Bern. Hier treffen die unterschiedlichsten Menschen, Kulturen und Einstellungen aufeinander. Stammgast Schmidt will einen Reiseführer namens ‚Kosovo for Dummies‘ schreiben. Das Land hat

[weiterlesen …]



In der nächsten Ausgabe der Albanischen Hefte: Ein Gespräch mit Osman Shahini vom kosovarischen Diaspora-Ministerium

18. Mai 2016 | Von

Nach Schätzungen des kosovarischen Diaspora-Ministeriums wohnen 450.000 Albanerinnen und Albaner in Deutschland und weitere 300.000 in der Schweiz. Seit 2011 zeichnet sich das neugegründete Ministerium dafür zuständig, den Kontakt mit der Diaspora zu verstärken, derzeit zu etwa 100 albanischen und kosovarischen Organisationen in 19 Ländern, überwiegend in Deutschland, in die Schweiz und nach Schweden. Stephan

[weiterlesen …]



Ein neuer Roman über die Migration zwischen uralte Bedürfnisse und neue Medien schlägt Wellen

2. Mai 2016 | Von

Senthuran Varatharajah: Vor der Zunahme der Zeichen. Frankfurt a.M. 2016 256 Seiten ISBN: 978-3-10-002415-2 € 19,99 Kosovo und Sri Lanka. Krieg, Flucht, Vertreibung, Asyl, Integration, Heimat, Erinnern und Vergessen. Ein neuer Roman über die Migration zwischen uralte menschlische Bedürfnisse und neue Medien schlägt Wellen in der jungen deutschen Literaturszene. In Vor der Zunahme der Zeichen,

[weiterlesen …]



„Tirana im Wandel“ ist das Thema der aktuellen Ausgabe der Albanischen Hefte

10. April 2016 | Von

Als ich vor 40 Jahren erstmals nach Albanien gereist bin, da war Tirana eine sehr betuliche Stadt, die uns da erwartet hatte. Und als ich wenige Jahre später dort gelebt habe, da glich das Alltagsleben eher dem einer gemütlichen deutschen Klein- oder Mittelstadt als dem in einer Metropole. Tirana war zwar auch damals schon das

[weiterlesen …]



Westbalkan: Sichere Herkunftsstaaten, Transitländer und EU-Kandidaten zwischen allen Stühlen?

8. April 2016 | Von

Die Frankfurter Veranstaltungsreihe ‚Perspektivwechsel Fluchtursachen‘ der Friedrich-Ebert-Stiftung  Hessen, lädt zu einer Veranstaltung ein, die sich speziell mit dem Westbalkan befasst, unter anderem mit dem Leiter der Friedrich-Ebert-Stiftung in Tirana, Frank Hantke. Sechs südosteuropäische Länder wurden 2014/15 zu „sicheren Herkunftsstaaten“ erklärt; die Zahl der Menschen, die von dort nach Deutschland fliehen, hat sich deutlich reduziert. Meldungen

[weiterlesen …]