Beiträge zum Stichwort ‘ Medientipp ’

„Die Brücke am Ibar“ in der ARD-Mediathek

6. Juli 2016 | Von

Die Brücke am Ibar ist noch bis zum 12.07. in der ARD-Mediathek zu sehen. Es wird eine bewegende Liebesgeschichte in Kosovo, anno 1999 erzählt, Serben und Albaner kämpfen um die Region. Die junge serbische Witwe Danica lebt mit ihren beiden Söhnen Vlado und Danilo in einer serbisch-albanischen Siedlung, die der Ibar trennt. Auf der einen

[weiterlesen …]



„Zauberhaftes Albanien“ – Eine Kritik

17. April 2016 | Von

Vor einigen Tagen hat sich Leonora Gasi sehr positiv über der Film „Zauberhaftes Albenien“ geäußert. Ich bin dagegen von dem Film ziemlich enttäuscht. Wie es der Titel schon ausdrückt, werden die unbestreitbaren Schönheiten des Landes vorgestellt. Dabei betreten die Regisseure aber auch nur die bekannten Pfade, die nahezu jeder Reisegruppe geboten werden, andere vielleicht noch

[weiterlesen …]



Ein Blick auf den Dokufilm „Zauberhaftes Albanien“

11. April 2016 | Von

Leonora Gasi besuchte vergangenen Freitag, 8. April 2016, die Vorstellung des zweiteiligen Dokumentarfilms „Zauberhaftes Albanien“ in der Wiesbadener Caligari Filmbühne. Hier drucken wir ihr Kommentar zum Film. Ich empfehle jedem, sich diesen Dokumentarfilm anzuschauen. Seien es Albanienfreunde, neugierige Backpacker oder Naturliebhaber. Der Film baut bestehende Ängste ab, zeigt Möglichkeiten des Landes auf und macht neugierig

[weiterlesen …]



„Zauberhaftes Albanien“ im Kino in Wiesbaden

7. April 2016 | Von

Der zweiteilige Dokumentarfilm „Zauberhaftes Albanien“ wird am Freitag, 8. April, in der Wiedbadener Caligari Filmbühne gezeigt. Die Produktion zu „Zauberhaftes Albanien“ entstand für ARTE Entdeckung und zeigen unbekannte und naturbelassene Regionen und Traditionen mit lebendigen Orten der Kultur und den Menschen, die sie prägen. Wohl nirgendwo klaffen Vorurteil und Realität so weit auseinander wie hier.

[weiterlesen …]



Albanien – Europas letztes Geheimnis

13. November 2015 | Von

Ute Werner ist 2008 nach Albanien gereist um ein Film über das Land zu drehen. Das Ergebnis – Albanien – Europas letztes Geheimnis – wird in den kommenden Tagen im Fernsehen ausgestrahlt. Ute Werner hat über ihre Erfahrungen und Eindrücke berichtet: „Du schreckst aber auch vor nichts zurück!“ So die amüsierte Bemerkung eines Kollegen auf

[weiterlesen …]



Zehn Länder in zehn Filme: Balkan-Express in Duisburg

11. August 2010 | Von

Die Volkshochschule stellt in der Reihe „Balkan-Express“ zehn Länder Südosteuropas mit Doku-Filmen und Duisburger Gästen aus diesen Ländern vor: Immer am Dienstag um 18.30 Uhr in der Cafeteria des Internationalen Zentrums. Moderieren werden der Duisburger Journalist Zlatan Alihodzic und Wolfgang Esch. Der „Balkan-Express“ startet am 14. September mit Montenegro. Die weiteren Stationen sind Kosovo, Albanien,

[weiterlesen …]



Der Albaner: ein neuer deutsch-albanischer Film

11. Juli 2010 | Von

2008 war es der Kinofilm Time of the Comet (Koha e Kometes), eine recht freie filmische Interpretation von Das verflixte Jahr (Ismail Kadares Groteske zur Geschichte Albaniens vor 100 Jahren), der deutsch-albanische Gemeinsamkeiten (Story, Koproduktion) besaß. In diesem Jahr ist es der Kinofilm Der Albaner (Shqiptari), der im Auftrag von SWR und ARTE durch die

[weiterlesen …]



Geschichten und Gesichter aus Albanien

27. April 2010 | Von

Mit der Dokumentation „Geschichten und Gesichter aus Albanien“ führt der MDR-Filmemacher Thomas Junker die Zuschauer in jenes Land, welches ganz langsam aus der Starre der stalinistischen Vergangenheit erwacht und zaghaft Anschluss an das moderne Europa findet. Der Autor hält vor allem das Alltagsleben in diesem südosteuropäischen Land fest. Für dieses Vorhaben erkundete Junker im Herbst

[weiterlesen …]



Antike Stätten in Südosteuropa auf 3sat

17. September 2009 | Von

Die historische Ruinenstadt Butrint liegt an der Straße von Corfu im Süden Albaniens. Die Halbinsel in  einer Lagune ist so geschützt und exponiert, dass sie seit jeher Eroberer, Reisende und Erholungssuchende anzieht. Butrint ist ein zweites Troja in Kleinformat, schreibt der römische Dichter Vergil. Schon vor zweieinhalb Tausend Jahren war die Stadt für ihre mineralhaltigen

[weiterlesen …]



Medientipp: Scheidung auf Albanisch

22. Februar 2009 | Von

1961 brach Enver Hoxha die Beziehungen zum kommunistischen Lager ab und treibt Albanien  in die völlige Isolation. Für tausende Familien in Albanien hatte diese Politik der Abschottung schlimme Folgen: Allen Männern, die mit ausländischen Frauen verheiratet waren, wurden befohlen, diese in ihre Heimatländer zurückzuschicken und sich von ihnen scheiden zu lassen. Der Grund:  Hodxha unterstellt,

[weiterlesen …]