Beiträge zum Stichwort ‘ König Zog ’

Die Albanischen Hefte zum Thema Infrastruktur

19. Mai 2015 | Von

Titelthema der Nummer 3/2014 der Albanischen Hefte ist die Infrastruktur in Albanien. Neben einem Rückblick auf die Zeit des Zogu-Regimes, durch den deutlich wird, auf
welch (geringes) Erbe aus der Vergangenheit 
Albanien sich in diesem Bereich stützen konnte, 
finden Sie zwei Artikel über Großprojekte der 
Gegenwart. Eines davon, die „Rruga e Kombit“, ist mit großem finanziellen

[weiterlesen …]



Rekordverdächtig: 1921 hatte Albanien fünf Regierungen in einem Monat

11. Dezember 2011 | Von

Die politische Instabilität in Albanien, das erst 1920 erneut seine Unabhängigkeit erlangt hat, erreicht Ende 1921 einen neuen Höhepunkt. Es kommt zu einem offenen Machtkampf zwischen der Regierung und dem Hohen Rat, dem vierköpfigen Gremien, welches den Staatsoberhaupt – formal noch Prinz Wied – in absentia vertrat. Die erst am 19. Oktober 1921 gebildete Koalitionsregierung

[weiterlesen …]



(Ex-)König Zog stirbt am 9. April 1961 im Alter von 66 Jahren

9. April 2011 | Von

Fast genau 22 Jahre, nachdem er mit seiner jungen Familie Albanien auf der Flucht vor den Italienern verlassen musste, stirbt Ahmet Zogu in Paris-Suresnes an Magenkrebs. Er ist erst 66 Jahre alt – sollten sein offizielles Geburtsdatum 8. Oktober 1895 auch stimmen. Zogus Karriere verlief kometenhaft – vom jungen Stammesführer aus Mat zum Innenminister mit

[weiterlesen …]



Er hat die Geschicke Albaniens einst mitentschieden: der britische Karrieresoldat Walter Francis Stirling

22. Februar 2008 | Von

Walter Francis Stirling war einer der vielen Ausländern, die in der Zogu-Ära eine wichtige Rolle in Albanien spielten. Der britische Karriereoffizier wurde am 31.1.1880 geboren. Er erwarb sich reiche militärische Erfahrungen im arabischen Raum, u.a. an der Seite des als Lawrence of Arabia berühmt geworden T. E. Lawrence. 1923 wurde er vom britischen Gesandten Sir

[weiterlesen …]



Die „Affäre Djuraskovic“ belastet albanisch-jugoslawische Beziehungen

27. Mai 2007 | Von

Am 27. Mai 1927 nimmt die Polizei Vuk Djuraskovic, einen aus Montenegro stammenden albanischen Bürger der während des I. Weltkriegs Sekretär von Esat Pasha Toptani und Bürgermeister von Durrës während der serbischen Besatzung war, fest. Djuraskovic wird vorgeworfen als Angestellter der jugoslawischen Gesandtschaft Spionage gegen Albanien betrieben zu haben. Albanien schloss den sogenannten 1. Tiranapakt

[weiterlesen …]