Beiträge zum Stichwort ‘ Dokumentarfilm ’

Heute auf arte: „Zurück nach Albanien“

30. Mai 2018 | Von

Die Reportage-Reihe „Re:“ erzählt Geschichten von Menschen – ganz authentisch und ganz nah dran. Heuteabend dürfen wir die Familie Uka begleiten. Die Ukas kam mit ihren zwei- und vierjährigen Kindern nach Deutschland, um hier ein besseres Leben führen zu können. Mittlerweile ist ihr Asylantrag abgelehnt. In ein paar Wochen muss die Familie zurück. „Re:“ begleitet sie

[weiterlesen …]



Heute auf 3sat: Protokoll einer Abschiebung

20. April 2018 | Von

„Masterplan Abschiebung,“ so lautet die deutsche Asylpolitik, seit Horst Seehofer (CSU) das Bundesinnenministerium vorsitzt: Es soll mehr abgeschoben werden. Die derzeit gängige – und durchaus schockierende – deutsche Abschiebepraxis wird heute auf 3sat in der preisgekrönten Dokumentation „Protokoll einer Abschiebung“ von Regisseur Hauke Wendler gezeigt. Hauke Wendler hatte 2016 die Möglichkeit, in Mecklenburg-Vorpommern eine Sammelabschiebung

[weiterlesen …]



Doku über die „Kuq e Zi“ wird in Berlin gezeigt

17. März 2018 | Von

Triumph erzählt die Geschichte der „Kuq e Zi“, der albanischen Fußballnationalmannschaft und ihre Reise zur Fußball-EM in Frankreich in 2016. Es ist die Geschichte einer Generation, die von Flucht und Vertreibung geprägt ist, deren Eltern ihr Glück im Ausland gesucht haben bzw. suchen müssten. Oft sogar im Ausland geboren standen viele der Spieler irgendwann vor

[weiterlesen …]



Neue Doku auf ARTE: „Die Rose von Tirana. Geraldine, Königin von Albanien“

2. Januar 2018 | Von

Geraldine von Apponyi war eine verarmte junge Gräfin aus Ungarn. Als sie gefragt wurde, ob sie nicht die Frau des Königs werden wolle, arbeitete sie im Kiosk des Ungarischen Nationalmuseums in Budapest. Der um 20 Jahre ältere König Zogu I. Durch ihre Hochzeit am 27. April 1938 wurde sie weltbekannt. Sie galt damals als eine

[weiterlesen …]



Filmvorführung in Berlin: Mutter Teresa – Eine Ikone des 20. Jahrhunderts

7. November 2017 | Von

Mutter Teresa kümmerte sich um die Kranken und Schwachen in den Slums von Kalkutta, was ihr weltweit den Namen „Engel der Armen“ einbrachte. Im September 2016 wurde sie heiliggesprochen. Die Journalistin Vjollca Hajdari hat einen Film über diese starke Frau gedreht und erzählt ihre Geschichte.         Mutter Teresa – Eine Ikone des

[weiterlesen …]



Filmvorführung und Diskussion zum Nationalfeiertag

23. November 2016 | Von

Am 4. September 2016 wurde die albanischstämmige Ordensfrau und Humanistin Gonxhe Bojaxhiu, Mutter Teresa, heiliggesprochen. Anlässlich des albanischen Nationalfeiertags lädt die Frauenunion Tempelhof/Schöneberg zu einer Filmvorführung und Diskussion ein. Vorgestellt wird der Film von der Filmemacherin Vjollca Hajdari selbst. In diesem Zusammenhang wird Sie auch über die religiöse Toleranz in Albanien und die gemeinsame Geschichte

[weiterlesen …]



„Zauberhaftes Albanien“ – Eine Kritik

17. April 2016 | Von

Vor einigen Tagen hat sich Leonora Gasi sehr positiv über der Film „Zauberhaftes Albenien“ geäußert. Ich bin dagegen von dem Film ziemlich enttäuscht. Wie es der Titel schon ausdrückt, werden die unbestreitbaren Schönheiten des Landes vorgestellt. Dabei betreten die Regisseure aber auch nur die bekannten Pfade, die nahezu jeder Reisegruppe geboten werden, andere vielleicht noch

[weiterlesen …]



Ein Blick auf den Dokufilm „Zauberhaftes Albanien“

11. April 2016 | Von

Leonora Gasi besuchte vergangenen Freitag, 8. April 2016, die Vorstellung des zweiteiligen Dokumentarfilms „Zauberhaftes Albanien“ in der Wiesbadener Caligari Filmbühne. Hier drucken wir ihr Kommentar zum Film. Ich empfehle jedem, sich diesen Dokumentarfilm anzuschauen. Seien es Albanienfreunde, neugierige Backpacker oder Naturliebhaber. Der Film baut bestehende Ängste ab, zeigt Möglichkeiten des Landes auf und macht neugierig

[weiterlesen …]



„Zauberhaftes Albanien“ im Kino in Wiesbaden

7. April 2016 | Von

Der zweiteilige Dokumentarfilm „Zauberhaftes Albanien“ wird am Freitag, 8. April, in der Wiedbadener Caligari Filmbühne gezeigt. Die Produktion zu „Zauberhaftes Albanien“ entstand für ARTE Entdeckung und zeigen unbekannte und naturbelassene Regionen und Traditionen mit lebendigen Orten der Kultur und den Menschen, die sie prägen. Wohl nirgendwo klaffen Vorurteil und Realität so weit auseinander wie hier.

[weiterlesen …]



Smajl – Ein Film über den eigenen Vater

1. April 2016 | Von

Ismajl Hoxhaj kam 1970 aus Kosovo nach Deutschland um sich ein Tonbandgerät zu kaufen. 40 Jahre später ist er als Rentner in sein Heimatland zurückgekehrt. Er blieb wegen des Jobs. Zuletzt arbeitete er im Ford-Werk in Saarlouis. In der Zwischenzeit hat er fern seiner Heimat viele Tonbandgeräte gekauft, eine Familie gegründet und als politischer Aktivist leidenschaftlich

[weiterlesen …]