Beiträge zum Stichwort ‘ DAFG ’

Deutsch-Albanische Begegnungen: Konflikte und Symbiosen

4. August 2014 | Von

Aus Anlass des 100. Jahrestags der Herrschaft von Prinz Wilhelm zu Wied in Albanien wird die DAFG 2014 eine Tagung zum Thema „Deutsch-Albanische Begegnungen: Konflikte und Symbiosen“ durchführen. Die Veranstaltung findet vom 14.11.-16.11.2014 in Hamburg in der Speicherstadt statt. Für die auswärtigen TeilnehmerInnen und Teilnehmer stehen kostengünstige Einzel,- Doppel und gar Mehrbettzimmer im A&O Hostel

[weiterlesen …]



Mitgliederversammlung der DAFG e.V. am 16. November 2014

4. August 2014 | Von

Der Vorstand der DAFG lädt hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein! 16. November 2014, 10.00-12.00 Uhr Tagungsraum ‚Blankenese‘ des A&O Hotels an der Reeperbahn, Reeperbahn 154 20359 Hamburg Als Tagesordnung schlagen wir vor: 1. Begrüßung, Formalien 2. Tätigkeitsbericht des Vorstands und Aussprache 3. Bericht über die Arbeit der OG Hamburg 4. Finanz- und Revisionsbericht 5. Aussprache

[weiterlesen …]



Giuseppe de Siati (1946-2013)

13. Mai 2013 | Von

Am 18. April 2013 ist überraschend an einem Herzleiden Giuseppe (Beppo) de Siati in seinem Haus in Berlin gestorben. Giuseppe de Siati wurde 1946 in Lörrach geboren. Sein Vater stammte aus einer Intellektuellen- und Fotografenfamilie in Tarent. Beppo ist schon in seiner Jugend nach Berlin gegangen und hat sein Lebtag in der Amerikanischen Gedenkbibliothek Berlin als Bibliothekar

[weiterlesen …]



Jubiläumstagung – Albanien im Wandel

17. Oktober 2011 | Von

Die Deutsch-Albanische Freundschaftsgesellschaft wird in diesem Jahr 40 Jahre alt. Wir wollen dies zum Anlass nehmen, diese für die DAFG sowie für Albanien bewegten Jahre gemeinsam mit Weggefährten Revue passieren zu lassen. Die Veranstaltung wird zusammen mit dem Osteuropa-Zentrum Berlin durchgeführt.     Albanien im Wandel – vom Sozialismus auf dem Weg in die EU

[weiterlesen …]



Mitgliederversammlung der DAFG e.V. am 12. November 2011

17. August 2011 | Von

Der Vorstand der DAFG lädt hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein!   12. November 2011, 20.00-22.00 Uhr Rotes Rathaus (Raum 338) 10117 Berlin (Eingang über Jüdenstraße)   Als Tagesordnung schlagen wir vor: 1. Begrüßung, Formalien 2. Tätigkeitsbericht des Vorstands und Aussprache 3. Bericht über die Arbeit der OG Hamburg 4. Finanz- und Revisionsbericht 5. Aussprache über

[weiterlesen …]



Workshop: Erfahrungen und Perspektiven in der Zusammenarbeit

17. März 2010 | Von

Die Deutsch-Albanische Freundschaftsgesellschaft ist eine der ältesten deutschen NGOs, die mit Albanien zusammenarbeiten – aber sie ist zum Glück nicht die einzige. Seit vielen Jahren setzen sich zahlreiche Vereine, Gesellschaften und Einzelpersonen für die Beziehungen mit Albanien und seinen Menschen ein. Dieses Engagement reicht von humanitären Hilfsprojekten bis zu kulturellen Aktivitäten, von Schüleraustausch bis zum

[weiterlesen …]



Dietmar Kurzeja (1947-2008)

6. Januar 2009 | Von

In den ersten Januartagen erfuhren wir, dass das eingetreten ist, was wir seit einiger Zeit befürchtet hatten: Unser Freund Dietmar Kurzeja ist am 29. Dezember 2008 an einer schweren Krankheit gestorben. Dietmar wurde am 8. Juni 1947 geboren. Er setzte sich immer für soziale Gerechtigkeit ein und engagierte sich für Menschen, die es in unserer

[weiterlesen …]



Mitgliederversammlung der DAFG e.V. am 15. November 2008

17. August 2008 | Von

Der Vorstand der DAFG lädt hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein!   15. November 2008, 14.00-16.00 Uhr Gustav-Stresemann Institut Langer Grabenweg 68 53175 Bonn Vorschlag zur Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Tätigkeitsbericht des Vorstands und Aussprache 3. Finanz- und Revisionsbericht 4. Berichte aus den Gliederungen der DAFG 5. Aussprache über die Berichte 6. Abstimmung zur Entlastung des

[weiterlesen …]



Workshop: AlbanerInnen in Deutschland

17. August 2007 | Von

Die Emigration hat das Leben in Albanien über Jahrhunderte bestimmt. Es gibt kaum ein Land in der Welt, in dem nicht mindestens eine kleine albanische Kolonie existiert. Allein in der Zeit des Sozialismus war die Emigration nur unter größten Gefahren möglich, die Folgen für die zurück gebliebenen Familien waren oft brutal. Dies änderte sich erst,

[weiterlesen …]