Beiträge zum Stichwort ‘ Bücher ’

Der Literat und Intellektueller Dritëro Agolli in einer neuen Kurzbiographie

5. Juni 2016 | Von

Thomas Kacza: Dritëro Agolli – Literat und Intellektueller in zwei Systemen. Privatdruck. 43 S. Die Broschüre „Dritëro Agolli – Literat und Intellektueller in zwei Systemen“ bietet einen Streifzug durch das sich über zwei politisch völlig verschiedene Zeiträume erstreckende Leben und Werk dieses neben Ismail Kadare wohl bedeutendsten Vertreters albanischer Wortkunst. Vielen gilt er inzwischen als

[weiterlesen …]



Eine biographische Annäherung an Koço Tashko

31. Mai 2016 | Von

Erwin Lewin: Koço Tashko. Ein politisches Leben in Albanien (Biographische Annäherung). 324 S. m.Abb. kart. NORA-Verlagsgemeinschaft. Berlin 2016. 19,90 Euro. ISBN 978-3-86557-388-9 Dem ostdeutschen Historiker und Albanologen Erwin Lewin, er studierte von 1956 bis 1961 in Leipzig und Tirana, ist es zu danken, eine Persönlichkeit dem Vergessen unter zwei konträren Regimen entrissen zu haben. Seine

[weiterlesen …]



Die DAFG ist dabei: „SEITENsprünge durch Europa“

19. Mai 2016 | Von

 Auch die DAFG wird am kommenden Wochenden auf der BUCHMESSE „SEITENsprünge durch Europa“ anzutreffen sein. Wird sind unter den etwa 60 Aussteller aus Deutschland, Österreich, Polen und Rumänien, die drei Tage lang ihre neuesten Publikationen zeigen, zu Gesprächen einladen und auf drei Lesebühnen Lesungen und Vorträge anbieten. Das zentrale Thema auf der Messe sind die

[weiterlesen …]



Dritëro Agollis ‚Zylo‘: Glanz und Elend im Leben eines Kultur-Funktionärs

14. Mai 2016 | Von

Dritëro Agolli: Zylo oder die abenteuerliche Reise durch die wundersame Welt von Bürokratien. Satirischer Roman. Aus d. Alban. übersetzt nach der 2. überarb.Aufl. (Tirana 1981) von Oda Buchholz und Wilfried Fiedler. 288 S. geb.m.Schutzumschl. Neuer Malik-Verlag. Kiel 1991. ISBN 978-3-89029-067-1 Haben vor 1989/90 Menschen in beiden deutschen Staaten überhaupt gewußt, daß es in der Sozialistischen

[weiterlesen …]



Neue Analyse der Welterbestätte in Gjirokastra erschienen

8. Mai 2016 | Von

Matthias Bickert: Welterbestädte Südosteuropas im Spannungsfeld von Cultural Governance und lokaler Zivilgesellschaft. Untersucht am Beispiel Gjirokastra (Albanien). University of Bamberg Press. Bamberg 2015. Paperback XX, 363 S. (= Bamberger Geographische Schriften 27) ISBN 9783863093006 Unter dem obigen etwas sperrigen Titel hat Matthias Bickert seine umfangreiche Doktorarbeit über die Konzeption und Problematik der UNESCO-Welterbestädte und ihrer

[weiterlesen …]



Ein neuer Roman über die Migration zwischen uralte Bedürfnisse und neue Medien schlägt Wellen

2. Mai 2016 | Von

Senthuran Varatharajah: Vor der Zunahme der Zeichen. Frankfurt a.M. 2016 256 Seiten ISBN: 978-3-10-002415-2 € 19,99 Kosovo und Sri Lanka. Krieg, Flucht, Vertreibung, Asyl, Integration, Heimat, Erinnern und Vergessen. Ein neuer Roman über die Migration zwischen uralte menschlische Bedürfnisse und neue Medien schlägt Wellen in der jungen deutschen Literaturszene. In Vor der Zunahme der Zeichen,

[weiterlesen …]



Der Kanun – Das albanische Gewohnheitsrecht

30. März 2016 | Von

Robert Elsie (Hrsg.): Der Kanun – Das albanische Gewohnheitsrecht nach dem sogenannten Kanun des Lekë Dukagjini. Berlin 2014. 272 S. ISBN: 978-3942437-33-2 Preis: €39,90 Diese neue Ausgabe des albanischen Gewohnheitsrecht nach dem Kanun des Lekë Dukagjini (KLD), deren Erstausgabe 2001 im kosovarischen Peja verlegt wurde, wird vom Herausgeber mit einem Vorwort zu den Grundlagen und

[weiterlesen …]



Leipziger Buchmesse: Albanien glänzt durch Abwesenheit

19. März 2016 | Von

Vor einem Jahr konnte ich noch positiv von den Entwicklungen auf der Leipziger Buchmesse berichten. Der vom albanischen Kulturministerium und nicht mehr vom Verlegerverband organisierte Stand war kleiner als in den Jahren davor, dafür aber besser organisiert. Die albanische Selbstdarstellung war noch weit davon entfernt, wirklich zufriedenstellend zu sein, aber die Tendenz war positiv. So

[weiterlesen …]



Es gibt eine neue Webseite zur albanischen Literatur

2. März 2016 | Von

Albanien ist seit Januar 2014 Teil des (südost-)europäischen Literaturnetzwerks TRADUKI. Diese Beziehung trägt jetzt erste Früchte: Um die albanische Literatur weltweit bekannter zu machen, hat das albanische Kulturministerium die englischsprachige Webseite „Albanian Books“ ins Leben gerufen. Berichte, Interviews, Hinweise zu Fördergeldern und Verzeichnisse mit Büchern, Verlagen, AutorInnen und ÜbersetzerInnen bieten einen umfassenden Einblick in die

[weiterlesen …]



Unser Litvertrieb ist tot! Lang lebe unser Litvertrieb!

8. Oktober 2015 | Von

Vor einigen Monaten haben wir beschlossen, den DAFG-Literaturvertrieb einzustellen. Darauf stellte sich aber die Frage, was wir mit unseren nicht sehr umfangreichen aber dennoch vorhandenen Bücherbeständen machen? Was tun mit fünf Ausgaben von Kadares Konzert am Ende des Winters oder ebenso viele Sprachführer – teilweise noch aus sozialistischen Zeiten? Peu-à-peu laden wir diese Restbestände sowie

[weiterlesen …]