Beiträge zum Stichwort ‘ Bücher ’

Rezension: Albanien – ein Archäologie- und Kunstführer

26. November 2019 | Von

Christian Zindel, Andreas Lippert, Bashkim Lahi, Machiel Kiel: Albanien – ein Archäologie- und Kunstführer von der Steinzeit bis ins 19. Jahrhundert Böhlau Verlag, Wien 2018 Vier Autoren haben sich die Mühe gemacht, die wichtigsten Kunstdenkmäler Albaniens in einem umfassenden Werk von nahezu 600 Seiten zu beschreiben. Im Vorwort formulieren sie ihre Intention so: Das Buch

[weiterlesen …]



Neu im Buchladen: Die neue albanische Küche

8. September 2019 | Von

Drei Mühlsteine drehen sich in Bledar Kolas mittlerweile weltberühmte Restaurant Mullixhiu. Mit ihnen mahlt er nicht nur Weizen und Mais, sondern auch selten gewordene Getreidesorten. Überhaupt kommen bei ihm ausschließlich lokale Produkte zum Einsatz, wie er es im weltberühmten Noma in Kopenhagen gelernt hat. »Das Noma hat mein Leben verändert«, sagt er, »ich begriff, dass

[weiterlesen …]



Ausnahmezustand in der albanischen Nationalbibliothek wegen Wasserschaden

3. Juli 2018 | Von

In der albanischen Nationalbibliothek herrscht derzeit Ausnahmezustand. Nach dem starkem Regen am 23. Juni kamm es zu einem bedeutenden Wasserschaden in einem Kellermagazin. Betroffen sind rund 12.000  Bücher, Zeitungen und anderen Materialien vor allem jüngeren alters. Die Bilder, die den Schaden zeigen sind erschreckend. In Pressemeldungen wird aber ausdrücklich betont, dass weder die Sammlungen alter

[weiterlesen …]



Aleks Buda: Polyglotter Gelehrter und albanischer Patriot

3. Juli 2018 | Von

Thomas Kacza: Aleks Buda (1910-1993) – ein albanischer Gelehrter in Zeiten widriger Umstände. 44 S. brosch. Privatdruck. Berlin 2018. Am 6. Juli 1993 jährt sich zum 25. Mal der Todestag von Aleks Buda; geboren im Sommer 1910 in der damals noch osmanisch besetzten Stadt Elbasan. Wer war dieser Aleks Buda? Welches sind seine Verdienste? Was

[weiterlesen …]



In der nächsten Ausgabe der Albanischen Hefte: Die Autorin Arta Ramadani im Interview

1. Juni 2018 | Von

Anfang März erschien „Die Reise zum ersten Kuss. Eine Kosovarin in Kreuzberg“ von Arta Ramadani im Drava Verlag. In der kommenden Ausgabe der Albanischen Hefte drucken wir Andreas Hemmings Interview mit der Autorin über den Roman, über das schreiben und über das Leben als junge Migrantin in Deutschland. AH: Herzlichen Glückwunsch, Frau Ramadani, zur Veröffentlichung

[weiterlesen …]



Jonas von Lenthe stellt sein Buch über Architektur in Albanien vor

2. Mai 2018 | Von

In den Wohnsiedlungen von Tirana, die während des Sozialismus in Albanien gebaut wurden und nach dessen Ende den neuen Gegebenheiten und Bedürfnissen entsprechend von ihren neuen Eigentümern selbst erweitert wurden, scheinen die Geschichten der Familien, die in diesen Häusern wohnen, in der Fassade ablesbar zu sein. Und nicht nur die Familiengeschichten, auch die jüngste Geschichte

[weiterlesen …]



Max Schimke war als Wehrmachtssoldat auch in Albanien

15. Februar 2018 | Von

Max Schimke: Freund unter Feinden. Wie ich als junger Soldat den Zweiten Weltkrieg überlebte. 108 S. m.Abb. Hardcover. Brunnen-Verlag. Gießen 2017. 10,00 Euro. ISBN 978-3-7655-0984-1 Von September 1943 bis November 1944 war Albanien von der deutschen Wehrmacht besetzt. Über diese Zeit, und den Widerstand gegen diese Okkupation, gibt es albanischerseits etliche historische und literarische Zeugnisse.

[weiterlesen …]



Ein etwas anderes Wörterbuch ist vor kurzem erschienen

6. Januar 2018 | Von

Raif Halimi-Cernica: Wörterbuch albanisch-serbokroatisch, 2 Bände. Emigrantibuch, Hamburg. 2016 Hardcover Bd. I: 940 S. / Bd. II: 932 S.  €145,00 ISBN 978-3-9817118-2-0 Raif Halimi-Cernica (1926-1999) wurde 1945 für sein Engagement in der albanischen Nationalbewegung zu 20 Jahre Haft verurteilt. Er verbrachte 18 Jahre im Gefängnis in Sremska Mitrovica (1945-1962), acht Jahre davon in Isolationshaft. Er

[weiterlesen …]



5 Fragen an die Reiseschriftstellerin Mady Host

12. Juli 2017 | Von

Die Magdeburgerin Mady Host macht sich mit ihren Büchern über ihre Reisen u.a. durch Finnland, Kanada und auf dem Jakobsweg langsam einen Namen als freie Reiseschriftstellerin. Sie bereitet sich gerade auf ihre nächste Reise vor: Es soll nach Albanien gehen. Wir haben sie bei ihren Vorbereitungen unterbrochen. Damit führen wir unsere neue Rubrik an Kurzinterviews

[weiterlesen …]



Gemischte Gefühle auf der Leipziger Buchmesse

23. März 2017 | Von

Es gab mal Zeiten, da hat man sich auf der Leipziger Buchmesse darüber geärgert, dass der albanische Verlegerverband zwar einen Stand hatte, die Möglichkeit, die albanische Literatur zu präsentieren aber verstreichen lies. Es lagen keine deutschsprachige Übersetzungen aus, keine der Verbandsmitarbeiterinnen (sic! es waren immer nur Frauen) oder der mitgereisten Verleger (alles Männer) sprachen Deutsch

[weiterlesen …]