Beiträge zum Stichwort ‘ Buchtipps ’

Jenseits der Strandpromenade in Saranda: Das Kloster der heiligen 40 Märtyrer lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein

26. April 2017 | Von

„Auf den Hügeln im hinterem Teil Sarandas, doch etwas südlicher, befindet sich eine weitere Ruinengruppe“ Sie gehört dem byzantinischem Dorf Lëkurës. Dort sind eingestürzte Häuser und Kirchen zu bewundern, wo gute Freskenreste and den inneren Wänden noch erhalten sind. Es gibt dort auch eine wunderschöne türkische Festung, doch auch sie ist den Menschengesetzen unterzogen und

[weiterlesen …]



Ein „neuer“ Reisebericht aus den 1920er Jahren findet den Weg ins Bücherregal

16. Januar 2017 | Von

Richard Busch-Zantner: Die Republik der Skipetaren. Albanien, wie ich es sah. Hrsg. Michael Schmidt-Neke, Robert Elsie. Centre für Albanian Studies, London, in Zusammenarbeit mit der DAFG, Halle 2016. Paperback 200 S. (Albanian Studies 34) ISBN 9781541252516 Wer sich in der älteren deutschsprachigen Literatur über Albanien auskennt, ist wahrscheinlich schon auf das 1939 im Goldmann-Verlag, Leipzig,

[weiterlesen …]



Über eine „Albanische Föderation“ in die EU? Sadri Ramabaja macht sich in seinem neuen Buch darüber Gedanken

7. Dezember 2016 | Von

Sadri Ramabaja: Federata Shqiptare. Kohezioni i shtetit-komb në BE. Verlag ALBANICA, Ljubljana 2016 362 Seiten. ISBN 978-961-91342-4-5 Nach internationaler Lesart gilt die „Albanische Frage“, also der Konflikt um die außerhalb der Republik Albanien liegenden albanischen Siedlungsgebiete in Ex-Jugoslawien, spätestens seit der Unabhängigkeitserklärung Kosovos im Februar 2008 offiziell als gelöst. Dementsprechend wird von internationalen Akteuren als

[weiterlesen …]



Unsere Albanienchronik ist jetzt auch als Buch erhältlich

27. November 2016 | Von

Michael Schmidt-Neke: Chronologie eines albanischen Vierteljahrhunderts (1990-2015). Band I (1990-2001): Vom Systemwechsel zum Krieg um Kosovo, Albanian Studies, Bd. 31 Centre for Albanian Studies, London 2016 335 S. ISBN 978-1539905776 Michael Schmidt-Neke stellt seit 1990 eine Chronik mit Daten, Namen und Nachrichten für die „Albanischen Hefte“ zusammen. Aus der albanischsprachigen Tagespresse zusammengestellt – zunächst in

[weiterlesen …]



„Man muss dieses Buch heute lesen“ – Kadares Dämmerung der Steppengötter

16. Oktober 2016 | Von

„Man muss dieses Buch heute lesen. Dieses Buch handelt, wie fast alle Romane von Kadare, von Menschen im totalitärem System und wie sie aus Feigheit, aus Karrierismus, aus Eitelkeit mitmachen und zu Schweine werden. Davon handelt das Buch. Und wir leben in einer Zeit in der wir langsam immer mehr in einem solchen Zustand geraten.Und

[weiterlesen …]



Neu im Bücherregal: State-Building und Demokratisierung im Kosovo

5. August 2016 | Von

Dashnim Ismajli: State-Building und Demokratisierung im Kosovo – Eine Herausforderung für die internationale Gemeinschaft. E-book 412 S. Saarbrücken 2016. ISBN: 978-3-639-88489-0 State-Building: eine politische Vision Demokratisierung: ein Prozess in „die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen“ Der Kosovo: ein Pulverfass Diese drei Elemente, verbunden mit meiner provokativen Beschreibung, weisen auf ein äusserst

[weiterlesen …]



Religion und interreligiöse Toleranz in Albanien

5. Juli 2016 | Von

Shpresa Musaj: Albaniens Religiosität – Konstante im Wandel der Zeit. Zwischenkirchliche und interreligiöse Toleranz auf dem Balkan. Wiss. Beiträge aus dem Tectum Verlag (Reihe Geschichtswissenschaft, Bd. 18). 246 S. Paperback. Tectum Verlag. Marburg 2011. 29,90 Euro. ISBN 978-3-8288-2693-9 Albanien, das ist für fast alle Menschen in Deutschland ein unbekanntes Land. Wenn, dann gibt es meist

[weiterlesen …]



Dritëro Agolli: Den sozialistischen Idealen treu geblieben

15. Juni 2016 | Von

Thomas Kacza: Dritëro Agolli – Literat und Intellektueller in zwei Systemen. 44 S. brosch. Privatdruck. Bad Salzuflen 2016 Thomas Kacza hat in diesem Jahr erneut eine sehr bemerkenswerte Schrift über eine albanische Persönlichkeit – den Schriftsteller Dritëro Agolli – vorgelegt. Für diese Fleißarbeit aus Recherche und aussagekräftiger Zusammenfassung ist ihm Dank zu sagen. Vor allem,

[weiterlesen …]



Der Literat und Intellektueller Dritëro Agolli in einer neuen Kurzbiographie

5. Juni 2016 | Von

Thomas Kacza: Dritëro Agolli – Literat und Intellektueller in zwei Systemen. Privatdruck. 43 S. Die Broschüre „Dritëro Agolli – Literat und Intellektueller in zwei Systemen“ bietet einen Streifzug durch das sich über zwei politisch völlig verschiedene Zeiträume erstreckende Leben und Werk dieses neben Ismail Kadare wohl bedeutendsten Vertreters albanischer Wortkunst. Vielen gilt er inzwischen als

[weiterlesen …]



Eine biographische Annäherung an Koço Tashko

31. Mai 2016 | Von

Erwin Lewin: Koço Tashko. Ein politisches Leben in Albanien (Biographische Annäherung). 324 S. m.Abb. kart. NORA-Verlagsgemeinschaft. Berlin 2016. 19,90 Euro. ISBN 978-3-86557-388-9 Dem ostdeutschen Historiker und Albanologen Erwin Lewin, er studierte von 1956 bis 1961 in Leipzig und Tirana, ist es zu danken, eine Persönlichkeit dem Vergessen unter zwei konträren Regimen entrissen zu haben. Seine

[weiterlesen …]