Referenten

Die DAFG vermittelt auf Anfrage Fachreferenten, die aufgrund ihrer beruflichen Erfahrung oder auch Forschungstätigkeit zu den verschiedensten Themen, sei es Geschichte oder Kultur, Politik oder Wirtschaft, Bildung oder Umwelt fundiert referieren können.

Auch vermittlen wir allgemeine landskundliche und Diavorträge, zum Beispiel zur Vor- oder auch zur Nachbereitung einer Gruppenreise nach Albanien oder Kosovo.

Anfragen richten Sie bitte an unsere Geschäftsstelle, idealerweise in einer Email oder auch telefonisch.

 

Jochen Blanken (Pädagoge)

Nur wenige Deutsche kennen Albanien so gut wie Jochen Blanken (Jg. 1947). Er kennt das Land seit 1975 und hat dort viele Jahre gelebt und gearbeitet als Reiseleiter, Deutschlehrer, Übersetzer bei Radio Tirana, sowie als Projektleiter für den Aufbau von Erwachsenenbildungsstrukturen.

Skanderbeg – der albanische Nationalheld zwischen Forschung und Mythos
 

Andreas Hemming (Ethnologe)

Der Ethnologe Andreas Hemming (Jg. 1973) beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Albanien und Kosovo. 2008/09 hat er eine Feldforschung im nordalbanischen Mirdita absolviert und arbeitet das entstandene Datenmaterial langsam in Publikationen und Vorträge auf. Er ist seit 2014 Vorstandsvorsitzender der DAFG.

Die albanische „Rruga e Kombit“ zwischen Wirtschaftsutopien und soziale Realitäten
 

Gerechtigkeit mal anders: Die Aufarbeitung des Kommunismus in den Publikationen albanischer klein und Kleinstverlage

 

Peter Müller (Lehrer und Musiker)

Peter Müller (Jg. 1950), vom Studium her Geograf und Politologe, war 1979 das erst Mal in Albanien und gleich zum ersten Mal vom deutschen Prinz zu Wied als ersten König von Albanien im Jahre 1914 gehört. Das war ihm ein ganzes Buch wert: Nach Albanien, Karl!: Eine andere Reise in das Jahr 1914ist 2007 unter dem Autorennamen Peter Marxheimer erschienen. Seine drei Reisen 2012-15 galten seiner 2. großen Leidenschaft: Musik und Tanz.

Wie gewonnen, so zerronnen: die kurzweilige Begegnung des deutschen Prinz zu Wied mit seiner Herrschaft Albanien im Jahre 1914
 

Michael Schmidt-Neke (Historiker)

Der Historiker Michael Schmidt-Neke (Jg. 1956) gehört zu den renommiertesten Albanienkenner im deutschsprachigen Raum. Er hat zu den unterschiedlichsten Themen veröffentlicht, von der Königsdiktatur Achmed Zogus über die Entwicklung des politischen Systems in Albanien bis zur Rolle, die Albanien in der deutschsprachigen Literatur des 19. und 20 Jahrhunderts gespielt hat.

Literarische Begegnungen mit Albanien in der deutschsprachigen Belletristik des 19. und 20. Jahrhunderts
 

Pseudologia phantastica und Orientalismus: Albanien als imaginäre Bühne für Spiridion Gopčević, Karl May und Otto Witte