Veranstaltungen

Pepa Hrsitovas „Sworn Virgins“ in Bad Saarow

30. Oktober 2016 | Von

Pepa Hristovas Projekt „Sworn Virgins“ überzeugt durch Ehrlichkeit und die ungewöhnliche Thematik sowie die sensible und stille Umsetzung. Das bewegende Photo-Essay handelt von albanischen Frauen, die als Mann leben, als geschworene Jungfrauen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Einige nehmen die Position verstorbener Brüder oder Väter ein. Andere entziehen sich dadurch einer Verehelichung. In einer Gesellschaft,

[weiterlesen …]



Vortrag in Hamburg zur Aufarbeitung der albanischen Geschichte

12. Oktober 2016 | Von

Am 14. Oktober 2016 spricht der Ethnologe Andreas Hemming in Hamburg über die Aufarbeitung der albanischen Geschichte. Schon seit dem Regimewechsel 1991 wird in Albanien darüber gerungen, wie man mit dem kommunistischen Erbe umgehen soll. Man ist nach 25 Jahren nicht viel weiter gekommen. Durch dem langsamen Ableben vieler der damaligen Akteure – Opfer wie

[weiterlesen …]



Ausstellung „Briefverkehr Mutter Teresa“ in Luzern

23. September 2016 | Von

Am 4. September 2016 wurde die albanische Ordensgründerin und Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa in Rom heilig gesprochen. Die 1997 in Indien verstorbene Anjeza Gonxha Bojaxhiu ist 1910 in Skopje als Tochter eines albanischen Kaufmanns geboren. 1979 erhielt sie den Friedensnobelpreis, 2003 wurde sie selig gesprochen. Albert Ramaj, unter anderem Vizepräsident der Gesellschaft Schweiz-Albanien, forschte in Schweizer

[weiterlesen …]



Unsere Freunde bei DAIKA e.V. laden zum Konzert in Tübingen ein

15. September 2016 | Von

Am kommenden Samstag, den 17. September laden DAIKA e.V. und die Albanische Hochschulgruppe Tübingen zum Konzert ein! Einnahmen und Spenden kommen Kinder mit Sehfehlern in Albanien zugute. Deshalb werden die kompletten Einnahmen an DAIKA e.V. gespendet. Die Tanzgruppe Isa Boletini aus Sindelfingen und dem bekannten Sänger Nikollë Nikprelajwerden für einen unvergesslichen Abend sorgen. Vor Ort

[weiterlesen …]



Ralph Volkland führt durch „ein kleines Land mit großer Vielfalt“

8. September 2016 | Von

„Albanien ist ein Land mit einer vielfältigen Schönheit“ sagt Ralph Volkland. Drei Wochen tourte er vor einigen Jahren das erst Mal durch Albanien und lernte das Land „von Innen“ kennen, war zu Gast bei Familien, wurde  auf Feste mitgenommen und an Orte geführt, die einen tiefen Blick gewährten. Tirana machte dabei einen überraschend modernen Eindruck

[weiterlesen …]



Faszinierendes Albanien – Ein Vortrag von und mit Ralph Volkland

4. September 2016 | Von

September 2015 startete Ralph Volkland seine zweite Albanienreise. Dort erkundete er einige Stadtteile von Tirana, wo er einen besonderen Einblick in den Alltag erfahren durfte, bevor er seine Rundreise durch Albanien antrat. Über den Ochrid-See reiste er nach Korca und Berat – die malerische Stadt der 1000 Fenster – und stets hielt er in den

[weiterlesen …]



Mutter Teresa – Eine Ikone des 20. Jahrhunderts

24. August 2016 | Von

Am 4. September wird die albanischstämmige Ordensfrau und Humanistin Gonxhe Bojaxhiu, Mutter Teresa, heiliggesprochen. Anlässlich dieses Ereignisses laden unsere Freunde vom Osteuropazentrum Berlin zu einer Filmvorführung und Podiumsdiskussion ein. Vorgestellt wird Vjollca Hajdaris „Mutter Teresa – Eine Ikone des 20. Jahrhunderts.“ Darauf wird über den Film und die Person Mutter Teresa’s diskutiert. Der Abend wird

[weiterlesen …]



Bücherschau der Werke von Ismail Kadare in der Bayerischen Staatsbibliothek

29. Juli 2016 | Von

Ismail Kadare wurde vor 80 Jahren, am 28. Januar 1936, im südalbanischen Gjirokastra geboren. Als Kind erlebte er die wechselnde Besatzung seiner Heimatstadt im Zweiten Weltkriegs. Darüber erzählt er in seinem 1971 erschienenen und wahrscheinlich bekanntesten Roman Chronik in Stein. In den 1960er-Jahren, nach seinem Studium an der Universität Tirana und am Maxim-Gorki-Literaturinstitut in Moskau,

[weiterlesen …]



Die albanische Riviera in Berlin

21. Juli 2016 | Von

Die albanische Riviera: Jener schmaler Küstenstreifen zwischen den Bergen und dem Ionischen Meer, von Uji i Ftohtë (Kalte Quelle) bei Vlora bis Kap Stilo an der Grenze zu Griechenland. Die Riviera zeichnet sich aus durch ihre seltene Naturschönheit, ihre Gärten mit Oliven und Zitrusbäumen, welche bereits im Altertum Erwähnung fanden, bei Aristoteles, Strabo, Demosthenes, Polybius

[weiterlesen …]



Albanische Kunst in Berlin – IDENTIC FICTION

2. Juni 2016 | Von

Nach der durchaus erfolgreichen Marubi-Ausstellung setzt die Berliner  Galerie Irrgang einen drauf: Sie zeigt vom 04.-18. Juni eine Auswahl der Werke des jungen, in Fier geborenen albanischen Künstlers Enkelejd Zonja Künstler und Kuratoren laden am 3. Juni 2016 um 19:00 Uhr ganz herzlich zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung ein.            

[weiterlesen …]