Berichte

Ausnahmezustand in der albanischen Nationalbibliothek wegen Wasserschaden

3. Juli 2018 | Von

In der albanischen Nationalbibliothek herrscht derzeit Ausnahmezustand. Nach dem starkem Regen am 23. Juni kamm es zu einem bedeutenden Wasserschaden in einem Kellermagazin. Betroffen sind rund 12.000  Bücher, Zeitungen und anderen Materialien vor allem jüngeren alters. Die Bilder, die den Schaden zeigen sind erschreckend. In Pressemeldungen wird aber ausdrücklich betont, dass weder die Sammlungen alter

[weiterlesen …]



Städtereise nach Tirana – ein Reisebericht

3. Juli 2018 | Von

Vor drei Monaten hat uns eine Anfrage aus dem Schleswig-Holsteinischen Ahrensburg erreicht: Eine kleine Reisegruppe war auf der Suche nach einem Führer für einen Stadtrundgang durch Tirana. Gesagt, getan. Wolfgang Fehmer war so freundlich, über das Erlebte zu berichten: Albanien! Unsere Albanienreise war ein tolles Erlebnis! Selbst der Skeptiker in unserer Reiseclique, der dieses Reiseziel

[weiterlesen …]



Stimmen Sie ab für die Deutsch-Albanische Initiative Kinderaugen e.V.!

3. Juni 2018 | Von

Unsere Freunde bei der Deutsch-Albanischen Initiative Kinderaugen e.V. (DAIKA) führen Augen-Reihenuntersuchungen („Screenings“) unter Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter in Albanien durch und behandeln die identifizierten Sehstörungen. Nun hat DAIKA sich bei ber Google „Impact Challenge“ beworben und es in die Endrunde geschafft. Die Online-Abstimmung geht noch bis zum 06. Juni 2018. Von den 100 Impact

[weiterlesen …]



Heute auf arte: „Zurück nach Albanien“

30. Mai 2018 | Von

Die Reportage-Reihe „Re:“ erzählt Geschichten von Menschen – ganz authentisch und ganz nah dran. Heuteabend dürfen wir die Familie Uka begleiten. Die Ukas kam mit ihren zwei- und vierjährigen Kindern nach Deutschland, um hier ein besseres Leben führen zu können. Mittlerweile ist ihr Asylantrag abgelehnt. In ein paar Wochen muss die Familie zurück. „Re:“ begleitet sie

[weiterlesen …]



Der Patriarch von Moskau ist zu Besuch in Albanien

29. April 2018 | Von

Kyrill, der Patriarch von Moskau ist auf Einladung des Erzbischofs von Albanien, Anastas, seit gestern zu Besuch in Albanien. Es ist ein historische Begegnung von besonderer Bedeutung, heißt es in einer Pressemitteilung der Orthodoxen Kirche in Tirana: beiden Kirchen haben eine grausame kommunistische bzw. atheistische Verfolgung erlebt. Die beiden Kirchenoberhäupter haben heute gemeinsam die Liturgie

[weiterlesen …]



Die Sanierung der Bahnstrecke Tirana-Durrës wurde ausgeschrieben

27. April 2018 | Von

Die Bahnfreunde werden sich freuen: nach jahrelanger Verzögerung haben die Albanische Eisenbahn Gesellschaft (Hekurudha Shqiptare sh.a.) und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) die Sanierung der Bahntrasse zwischen Tirana und Durrës sowie den Neubau einer siebeneinhalb Kilometer langen Zubringerlinie zum Flughafen „Nënë Tereza“ ausgeschrieben. Sobald vergeben (die sog. Präqualifikation endet am 31. Mai

[weiterlesen …]



Heute auf 3sat: Protokoll einer Abschiebung

20. April 2018 | Von

„Masterplan Abschiebung,“ so lautet die deutsche Asylpolitik, seit Horst Seehofer (CSU) das Bundesinnenministerium vorsitzt: Es soll mehr abgeschoben werden. Die derzeit gängige – und durchaus schockierende – deutsche Abschiebepraxis wird heute auf 3sat in der preisgekrönten Dokumentation „Protokoll einer Abschiebung“ von Regisseur Hauke Wendler gezeigt. Hauke Wendler hatte 2016 die Möglichkeit, in Mecklenburg-Vorpommern eine Sammelabschiebung

[weiterlesen …]



An der nordalbanischen Küste soll ein künstlicher Riff entstehen

18. April 2018 | Von

Das Projekt „Refugium II“ ist zwischen Kunst und Umweltschutz zu orten. Die Initiatorin, die in der Schweiz geborene aber in Albanien lebende Künstlerin Tanja Laeri, möchte eine noch unbestimmte Anzahl Pilzbunker in der Buna-Delta zu versenken. So soll ein künstlicher Riff entstehen, der die Küste vor der Erosion schützen und gleichzeitig ein neuer Lebensraum für

[weiterlesen …]



5 Fragen an Vjollca Hajdari

9. April 2018 | Von

Vjollca Hajdari, geboren in Mitrovica, hat Publizistik, Politikwissenschaft und Ethnologie an der FU-Berlin studiert. Sie hat für den Berliner Senat gearbeitet sowie für diverse albanische Medienunternehmen. Ihre Beiträge sowohl in albanischer als auch in deutscher Sprache sind z.B. auf EurActiv.de, in „Die Welt“ oder auch hier auf unserer Webseite erschienen. Vjollca versteht ihr sozialpolitisches Engagement

[weiterlesen …]



Der Zerfall Jugoslawiens – ein untauglicher Erklärungsversuch

9. April 2018 | Von

Der Zerfall Jugoslawiens führte zu den verlustreichsten Kriegen der letzten Jahrhunderthälfte in Europa. Nichtsdestotrotz sehnen sich Menschen danach zurück, in einigen Nachfolgestaaten mehr als in anderen: Nach einer IPSOS-Umfrage aus dem Jahr 2011 bedauern 70, 9 % der Befragten in Serbien, 68, 2 % in Bosnien-Herzegowina, 63,1 % in Montenegro und 45, 3 % in

[weiterlesen …]