Jonila Godole spricht über die Aufarbeitung des Kommunismus in Albanien

23. November 2019 | Von | Kategorie: Veranstaltungen

Foto: Godole

Über die Umbrüche 1989 in der DDR und den osteuropäischen Ländern in dieser Zeit wissen viele einigermaßen Bescheid. Albanien hingegen blieb ein Land am Rande, auch als dort das alte Regime im Jahr 1990 gestürzt wurde. Selbst Zeitzeugin der Revolution, Jonila Godole hat aber über viele Jahre Gespräche mit den Akteuren und vor allem den Opfern der albanischen Diktatur geführt und darüber immer wieder geschrieben, der obwohl ursprünglich auch Deutsch geschrieben bisher nur auf Albanisch erschienenen Roman „Der Kuss des Führers“ oder auch das Theaterstück „Der Sandmann“, wofür sie 2010 den österreichischen Theaterpreis „Talking about Borders“ erhielt.

 

„Der Kuss des Führers“ Jonila Godole liest aus ihrem Roman und spricht über die Aufarbeitung der albanischen Vergangenheit.

 

Donnerstag, 28. November 2019, 19.30 Uhr
Literaturcafé im Haus des Buches,
Gerichtsweg 28,
04103 Leipzig

Es moderiert die Schriftstellerin Daniela Danz.

Eintritt: EUR 5,-/ermäßigt EUR 3,-

Karten unter: tickets@literaturhaus-leipzig.de oder 0341 30 85 10 86

 

 

 

 

 

 

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar