In der aktuellen Ausgabe der Albanischen Hefte geht es um „Gjirokastra“

4. April 2019 | Von | Kategorie: Albanische Hefte

In der neuen Ausgabe der Albanischen Hefte beschäftigen wir uns mit dem Thema „Gjirokastra“. Unter Federführung von Matthias Bickert, der seine Dissertation zu unserem aktuellen Schwerpunkt geschrieben hat und auch sonst ein ausgewiesener Kenner der Stadt ist, haben wir ein Heft mit beachtlichen 52 Seiten herausgebracht. Wir haben lange überlegt, wie wir mit den vielen Beiträgen unterschiedlicher Autoren, die Matthias für das Heft hat gewinnen konnte, umgehen – die Hefte umfassen ja in der Regel nur 32 Seiten. Das hat uns kurzzeitig in Erwägung ziehen lassen, eine Doppelnummer herauszugeben oder nur einen Teil der vorliegenden Beiträge auszuwählen. Letztendlich haben wir uns aber für den Druck des gesamten Materials ohne Abstriche entschieden. Wir sind uns sicher, dass dies auch im Sinne des Lesers ist, denn selbst bei diesem Umfang sollte aufgrund der breit angelegten Inhalte aus den Federn ausgewiesener Kenner der „Stadt aus Stein“ keine Langeweile aufkommen.

Apropos Federn: Ein fester Bestandteil der Albanischen Hefte ist auch mittlerweile die Kunst, die wir abdrucken. Auch hier spielt Gjirokastra die Hauptrolle. Es mutet schon beinahe selbstverständlich, dass ein solcher Ort die Fantasie anregt, und so finden sich in diesem Heft Abbildungen der Werke verschiedener Maler und Zeichner aus dieser einzigartigen Stadt wieder, die sich ebenso haben von ihr verzaubern lassen.

Wir wünschen gute Lektüre!

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar