Skanderbeg-Platz in Tirana für Mies-van-der-Rohe-Preis nominiert

5. Februar 2019 | Von | Kategorie: Berichte

Der neugestaltete Skanderbeg-Platz (Sheshi Skënderbej) im Zentrum Tiranas ist für den Mies-van-der-Rohe-Preis der Europäischen Union im Jahr 2019 nominiert worden.

Die Neugestaltung des Platzes wurde von dem belgischen Architekturbüro 51N4E und dem albanischen Künstler Anri Sala entworfen und von der Baugesellschaft Fusha shpk verwirklicht.

Der Mies-van-der-Rohe-Preis ist ein alle zwei Jahre verliehener Preis für das beste von europäischen Architekten gestaltete Bauprojekt in Europa. Aus einer Vorauswahl von 383 Kandidaten wurden 40 von einer siebenköpfigen Jury als Kandidaten für den Preis nominiert. Die ersten Pläne für die Neugestaltung wurden im Jahr 2010 zur Zeit Edi Ramas als Tiranaer Bürgermeister entwickelt, von seinem Nachfolger Lulzim Basha aber gestoppt. Unter dessen seit 2015 amtierendem Nachfolger Erion Veliaj wurde der neugestaltete Platz schliesslich fertiggestellt. Die mit dem Bau beauftragte Firma Fusha shpk erhielt dafür von der Stadt Tirana die Summe von insgesamt 17 Millionen €.

Wir wünschen der Stadt Tirana viel Glück für den Wettbewerb!

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar