Diskussionsrunde: Der Balkan zwischen EU, Russland und der Türkei

21. Juni 2018 | Von | Kategorie: Veranstaltungen

Im Mai trafen sich die Staats- und Regierungschefs der EU in Bulgariens Hauptstadt Sofia, um dem mittlerweile von Russland und der Türkei aggressiv umworbenen West-Balkan eine europäische Perspektive zu eröffnen. Sechs Staaten warten dort auf den EU-Beitritt, der aber nach wie vor in weiter Ferne liegt. Dabei tun sich die Akteure sowohl in der EU als auch auf dem Balkan schwer: die EU ist von einer Erweiterungsmüdigkeit gezeichnet, droht zunehmend  außeinander zu fliegen. Auf dem Balkan, andererseits, haben sich seit der Zerschlagung von Titos Jugoslawien und dem Kosovo-Krieg viele Probleme angehäuft, die es auch noch zu lösen gilt, bevor zielgerichtete Verhandlungen weiter gehen können. Für Russland und die Türkei hat sich so die Tür geöffnet, weiteren geopolitischen Einfluss auf dem Balkan zu gewinnen. Zu diesen und weiteren wird am kommenden Dienstagabend diskutiert.

 

 

 

Der Balkan zwischen EU, Russland und der Türkei

Es diskutieren:
Alexander Kulpok, Publizist und Redakteur
Vjollca Hajdari, OEZB/Open International Dialogue
Ramon Schack, Journalist und Autor

Dienstag, 26. Juni 2018, 19 Uhr
Restaurant Maestral
Eichenborndamm 236,  Rathaus Reinickendorf
13437 Berlin

 

Eintritt frei

 

 

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar