Vortrag in Wien: Die Schaffung der albanischen Schriftsprache

15. Juni 2018 | Von | Kategorie: Veranstaltungen

Foto: Wikipedia

1952 fand eine für die Entwicklung der albanischen Schriftsprache entscheidende Konferenz statt. Es ging darum, wie man die zwei doch ziemlich unterschiedliche albanische Dialekte – oder doch lieber Mundarten? – zu einer gemiensamen Schriftsprache vereint. Darüberhinaus machte die Partei ihren Einfluss geltend. Nicht zuletzt galt es, der stalinistischen Linie treu zu bleiben.

Wilfried Fiedler, einer der renommiertesten Albanologen des deutschsprachigen Raumes, der diese Entwicklungen teilweise live miterleben durfte, hat diese für die albanische Sprache richtungsweisende Konferenz unter die Lupe genommen. An der ÖAW stellt er seine Erkenntnisse, auch im Kontext seiner jahrzehntelangen Erfahrung vor. Auf Einladung des Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW wird er die starke ideologische Einfärbung der Tagung ebenso thematisieren wie die kritische Diskussionsbeiträge von Sprachwissenschaftlern, die  zum Teil erst Jahre später veröffentlicht werden konntenen Gegenargumente von Sprachwissenschaftlern .

 

 

1952 und der Weg zur ‚vereinheitlichten albanischen Schriftsprache‘
mit Wilfrid Fiedler

Mittwoch, 20. Juni 2018, 18:00
Österreichische Akademie der Wissenschaften,
Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW,
Apostelgasse 23,
1030 Wien

 

 

 

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar