Eine neue Initiative zur regionalen Entwicklung wurde jetzt in Albanien vorgestellt

10. Januar 2018 | Von | Kategorie: Berichte

„100 Dörfer“ heisst das neueste, jüngst vorgestellte Investitionsprogramm der albanischen Regierung, das auf eine integrierte ländliche Entwicklung abzieht. Die Ministerien für Landwirtschaft, Infrastruktur und Energie, Kultur, Tourismus und Umwelt in Zusammenarbeit mit den örtlichen Verwaltungen und einschlägigen, auch internationalen Entwicklungsträgern werden 100 albanische Dörfer identifizieren, die an diesem Pilotprojekt teilnehmen werden. Das Ziel ist die Etablierung einer verbesserten öffentliche Fürsorge sowie eine wirtschaftliche Entwicklung.

Letzteres wird z.B. durch die Förderung der Restaurierung von Kulturdenkmälern im weitesten Sinne geschehen, um an das Tourismuspotential des jeweiligen Gebiets anzuknüpfen.

Das Ministerium für Infrastruktur will Investitionen in öffentliche Dienste, Straßen, Wasser- und Stromversorgung tätigen. Das Ministerium für Tourismus und Umwelt wiederum wird sich um der Entwicklung dementsprechender touristischer Infrastruktur kümmern. Das Landwirtschaftsministerium hat seinerseits vor, den Anbau und Vermarktung lokaler Produkte zu unterstützen.

Mit Ablauf des Programms sollen mindestens zwei Dörfer je Gemeinde alle definierten infrastrukturellen Standards erfüllen. Die Auswahl der Dörfer erfolgt aufgrund ihr Potenzial und Erfahrung bei der Anziehung von Touristen wie auch der Herstellung lokaler aber dennoch auf dem internationalen Markt gefragt Produkte.

 

 

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar