Die neue Ausgabe der Albanischen Hefte zum Thema ‚Bildung‘ ist erschienen

10. Juli 2017 | Von | Kategorie: Albanische Hefte

Dezember 2016 sind die Ergebnisse der jüngsten PISA-Studie „PISA 2015“ veröffentlicht worden. Für Kosovo gab es damit wieder eine Premiere, weil es zum ersten Mal an der Studie teilgenommen hat. Das schlechte Abschneiden Kosovos war erwartbar, hat aber in den Ausmaßen schon überrascht. Wir haben in der Redaktion entschieden, dass wir dies zum Anlass nehmen wollen, uns erneut mit dem Thema Bildung zu beschäftigen – trotz der Tatsache, dass wir erst vor zwei Ausgaben das Thema ‚Deutschunterricht in Albanien‘ zum Thema hatten.

So beginnt diese Ausgabe mit Michael Schmidt-Nekes Analyse der allmählich besser werdenden PISA-Ergebnisse aus Albanien. Das Land befndet sich nach der ersten Teilnahme an der PISA-Studie vor 15 Jahren mittlerweile im breiten Mittelfeld der Studienteilnehmer, doch relativiert sich der an sich gute Befund durch methodische Probleme. Dem gegenüber steht ein Gespräch mit dem Direktor einer kleinen Grundschule in Nordalbanien. Die Besprechung der Ergebnisse aus Kosovo stellen wir auch einem Interview mit einem jungen Lehrer gegenüber. Dazwischen berichtet Jochen Blanken über seine Erfahrungen mit dem Bildungssystem im sozialistischem Albanien. Und wie immer schließen wir das Thema mit einigen Literaturhinweisen ab.

Darüberhinaus war es uns ein anliegen, Dritëro Agolli, der ja vor einigen Monaten plötzlich verstorben ist, zu würdigen. Mit ihm geht, wie Kristo Frashëri vor beinahe genau einem Jahr, ein weiterer Vertreter einer auch nicht unumstrittenen Generation.

 

 

 

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Kommentare sind geschlossen