Kadares ‚Die Schleierkarawane‘ ist in einer Neuauflage erschienen

29. Juni 2015 | Von | Kategorie: Bücher

Ismail Kadare: Die Schleierkarawane. Erzählungen. Aus dem Albanischen von Joachim Röhm. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2015, 208 Seiten, 19,99 Euro.

u1_978-3-10-038419-5.38101198Ismail Kadare kennt jeder, der sich auch nur Ansatzweise mit Albanien beschäftigt. Der S. Fischer Verlag ist gerade dabei, sein Werk neu aufzulegen. Das Erzählungsband Die Schleierkarawane ist jetzt an der Reihe.

Die titelgebende Geschichte erzählt von dem eher unterbeleuchteten Karawanenführer Hadschi Milet, der vom Sultan den Auftrag erhält, eine halbe Million Schleier in die albanische Provinz zu bringen. Dieser Auftrag steht im Zusammenhang mit dem blutigen Versuch der Osmanen, jene Gebiete, die bisher in relativer Autonomie belassen hatten, nun endlich zu befriedigen.

Kadare deutet den freilich frei erfundenen Auftrag als Zeichen eines kulturellen Risses, der zwischen Freiheit und Unterdrückung verläuft, also zwischen Europa und dem Orient. Als die Karawane die letzten Schleier ausgeliefert hat, kommt sie auf dem Rückweg durch eine Welt, die nicht mehr dieselbe ist wie vorher. Hadschi Milet bemerkt, dass überall, wo das Leben noch vor wenigen Wochen und Monaten bunt und fröhlich war, die Dinge farblos, die Menschen freudlos geworden sind.

Geschrieben, damals, im „ersten atheistischem Staat der Welt“ hinterlässt die Geschichte einen bitteren Geschmack im Mund. Das ist alles viel zu aktuell um Wahr zu sein…

Mehr dazu in der Rezension der Schleierkarawane in der Süddeutschen Zeitung

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar