Podiumsdiskussion zur Flucht der Albaner vor 25 Jahren

22. Juni 2015 | Von | Kategorie: Veranstaltungen

Die Deutsche Welle, der Deutsch-Albanische Kulturkreis und das Gustav- Stresemann-Institut laden zur Podiumsdiskussion:

Die große Flucht der Albaner -Der Beginn der politischen Wende in Albanien vor 25 Jahren

am 25.06.2015 um 18:00 Uhr
im Gustav-Stresemann-Institut
Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn

 

Flucht 91 Anfang Juli 1990 stürmten Tausende von Albanern in die Botschaften Deutschlands und anderer westlicher Länder. Das kommunistische Land, bis dahin von den politischen Veränderungen der Wendezeit scheinbar unberührt, geriet ins internationale Rampenlicht und politisch unter Druck. Das Tauziehen um die Flüchtlinge drohte zur humanitären Katastrophe zu werden, – bis das Regime nachgab und die Flüchtlinge ausreisen ließ. War die tausendfache Flucht Auslöser der politischen Wende in Albanien? Welche Rolle haben die westlichen Botschaften in der Wendezeit gespielt?

Es diskutieren Augenzeugen und Experten über die Ereignisse und ihre Auswirkungen auf die weitere Entwicklung Albaniens, darunter:

Dr. Werner Daum, Botschafter a.D., 1990 Leiter der dt. Botschaft in Tirana
Ervis Gega, Violinistin, Professorin, 1990 Botschaftsflüchtling
Gezim Peshkepia, Vorstandsvorsitzender des Instituts für die Aufarbeitung der kommunistischen Verbrechen in Albanien, 1990 Botschaftsflüchtling
Vilma Filaj-Ballvora, Leiterin der Albanischen Redaktion der Deutschen Welle, 1990 Botschaftsflüchtling
Fred Abrahams, Human Rights Watch Berater und Buchautor, Albanien-Experte

Moderation: Adelheid Feilcke, Journalistin, Vorsitzende Deutsch-Albanischer Kulturkreis
Grußwort: Artur Kuko, Botschafter der Republik Albanien
Begrüßung: Dr. Ansgar Burghof, Direktor des Gustav-Stresemann-Instituts
Musik: Ervis Gega

logo_gsi dw-logo

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar