Die Albanischen Hefte zum Thema Literatur

4. August 2014 | Von | Kategorie: Albanische Hefte

AH 1:14Titelthema der aktuellen Nummer der albanischen Hefte ist die albanische Literatur. Diese ist im deutschsprachigen Raum  immer noch weitgehend unbekannt, in aller Regel wird sie mit dem Namen von Ismail Kadare verbunden. Andere Autoren sind meist nur „Eingeweihten“ geläufig. Nach langer Zeit haben wir uns in den „Albanischen Heften“ wieder einmal diesem Thema gewidmet, diesmal in geballter Form. Um zu zeigen, wenn auch nur mit einer kleinen Auswahl, dass es auch abseits der großen Namen lesenswerte Autoren gibt, haben wir uns dazu entschlossen, den Umfang dieses Heftes zu erhöhen.

Eingeleitet wird der Schwerpunkt durch eine Darstellung der Herausforderungen, denen sich die neuere albanische Literatur gegenüber sieht – ein Beitrag aus albanischer Feder. Es folgt eine Reihe mehr und auch weniger bekannter Autoren von Anton Gjoçaj bis Adem Gashi, von Anton Pashku bis Mimoza Ahmeti, von Jamarbër Marku bis Shaip Beqiri. Einer von Ihnen dürfte langjährigen Lesern der „Albanischen Hefte“ bekannt sein: Ervin Hatibi war 1995 Teilnehmer der Reise junger albanischer SchriftstellerInnen, zu der die DAFG seinerzeit eingeladen hatte.

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar