Johanna Jutta Neumann präsentiert „Umweg über Albanien“

13. Januar 2012 | Von | Kategorie: Veranstaltungen

umweg_ueber_albanienDie Geschichte der in Albanien geretteten Jüdinnen und Juden während der Schoah ist wenig erforscht. Während sie im besetzten Europa diskriminiert, verfolgt, deportiert und ermordet wurden, blieben sie in Albanien, ein Land mit einer muslimischen Bevölkerungsmehrheit, unversehrt.

Die Autorin und Referentin der Veranstaltung Johanna Jutta Neumann, geborene Gerechter, war 9 Jahre alt, als sie mit ihren Eltern fliehen musste.

Bei der Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung wird die heute in den USA lebende gebürtige Hamburgerin – nun als 81-Jährige – in der Stadt ihrer Kindheit über ihre Flucht aus Deutschland und über ihr Leben in Albanien berichten.

Die Turkologin und freie Autorin Dr. Corry Guttstadt führt das Gespräch mit ihr und leitet die Diskussion. Die Veranstaltung wird mit den Klängen des albanischen Musikers Nico Besnik Isufi begleitet.

Umweg über Albanien. Die Geschichte einer ungewöhnlichen Rettung während der Schoah

mit Johanna Jutta Neumann

01. Februar 2012 – 18.00 – 20.30 Uhr
Gästehaus der Universität Hamburg
Rothenbaumchaussee 34,
20148 Hamburg

„Umweg über Albanien“ von Johanna Jutta Neumann ist 2003 im DAFG-Verlag als Taschenbuch erschienen, diese erste Auflage ist aber leider vergriffen. Eine 2. Auflage ist in Vorbereitung, können Sie hier vorbestellen.

 

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar