Elina Duni auf der Bühne in Ulm

30. April 2010 | Von | Kategorie: Veranstaltungen

e_duni_200Wenn Elina Duni singt verschmelzen Lieder aus Südosteuropa mit zeitgenössischen Jazz-Mustern, als ob sie nie getrennt gewesen wären. Die albanische Sängerin schürft tief im Fundus der albanischen Folklore und macht uns mit herzergreifenden Liedern vertraut, deren Sehnsuchts-Trunkenheit uns auch dann nicht entgeht, wenn wir kein einziges Wort verstehen.

Elina Duni ist aber weiß Gott keine Volksmusik-Puristin, sondern eine Jazzsängerin – die mit den Klischees des Vokaljazz nichts am Hut hat. Sie bewegt sich in konzentrischen Kreisen um das albanische Liedgut herum.Der filigran gezupfte Bass, das unerhörte Bedienen des Flügels und das gedämpfte Schlagzeug bereiten mit behutsamer Zartheit den Boden, auf dem Elina Duni ihre warme, volle Stimme entfaltet. Dabei entstehen euphorische Stimmungsbilder, deren enormer Suggestionskraft man sich nicht entziehen kann. Das Repertoire liegt im Bereich skipetarisch-orientalische Volksweisen, Blues, Jazz und französisches Chanson à la Serge Gainsbourg.

Das Quartett, bestehend neben Elina Duni aus Colin Vallon am Klavier, Bänz Oester am Bass und Norbert Pfammatter am Schlagzeug, spiegelt perfekt den zeitgenössischen Jazz wieder ohne dabei in ein „Ethno-Mischmasch“ zu verfallen.

Elina Duni Quartett

go east – aktuelle Musik aus Osteuropa

Montag, 17. Mai 2010, 20.00 Uhr
Münsterplatz 50,
89073 Ulm

Eintritt: 20,- / 15,- (erm.)

 

 

 

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar