Albanien und Kosovo auf dem Jenaer „Festival de Colores“

17. Mai 2009 | Von | Kategorie: Veranstaltungen

Logo_Auge_Balkan_webHinter dem seit 2005 bestehenden Festival de Colores e.V. verbirgt sich eine bunt gemischte Gruppe junger, weltoffener Menschen die sich im Jenaer Kulturleben für den gelebten interkulturellen Dialog engagieren.

2009 fährt der Festival-Express fährt Richtung Südosteuropa: Zwischen einzigartiger Urlaubsidylle und den Spätfolgen der verheerenden Kriege liegt hier nur eine winzige Strecke. Die Region ist die wichtigste Brücke zwischen Asien und Europa – und doch für Viele noch immer ein „weißer Fleck“. Nicht immer ist das, was nahe liegt, uns auch bekannt!

Im 5. Jahr seines Bestehens blickt das Festival de Colores auf eine faszinierende, vom Römischen, Byzantinischen und Osmanischen Reich geprägte Kultur gleich „nebenan“. Filme, Konzerte, Vorträge und Lesungen zeigen die Vielfalt der Region und laden zum Entdecken ein. Halt machen wir auch an aktuellen Debatten: Schon an der Bezeichnung „Balkan“ scheiden sich bekanntlich die Geister. Und die Beziehungen zur EU und die komplexe Roma-Problematik sind uns mehr als einen  Zwischenstopp wert.

Lauscht, staunt, tanzt und diskutiert mit uns auf einer „Reise durch den Balkan“!

Wir haben hier einige Highlights aus dem Programm zusammengestellt:

 

Einsichten – Unterwegs in Serbien, Mazedonien, Kosovo

Fotoausstellung von Anne Hempel

01. Juni bis 31. Juli, 2009
Internationales Centrum „Haus auf der Mauer“
Johannisplatz 26,
07743 Jena

Eindrücke, Einblicke und Erfahrungen: Die Fotografin Anne Hempel begibt sich auf eine fotografische Reise jenseits der Touristenrouten, um Landschaften und Menschen zu dokumentieren. In der Ausstellung präsentiert sie uns unerwartete, teilweise aber auch sehr typische Bilder aus Serbien und seinen Nachbarländern.

 

In guter Nachbarschaft nach Europa?

Vortrag mit Sabine Willenberg

Montag, 08. Juni, 2009 – 18.30 Uhr
Internationales Centrum „Haus auf der Mauer“
Johannisplatz 26,
07743 Jena

Die jungen Staaten im Westbalkan eint ein Ziel: so schnell wie möglich in die EU. Doch welcher ist der beste Weg? Gemeinsam mit den einst verfeindeten Nachbarn oder jeder für sich allein? Südosteuropa-Expertin Sabine Willenberg (FSU Jena) fragt nach den Faktoren und Dynamiken, die den Prozess der europäischen Integration und regionalen Kooperation im postjugoslawischen Raum bestimmen.

 

Im Land der Skipetaren

Open-Air-Diavortrag mit Bodo Gudjons

Sonntag, 14. Juni 2009 – 21:30 Uhr
im Kollegienhof der FU-Jena
Fürstengraben 1
07743 Jena

Bodo Gudjons, Vorsitzender der Deutsch-Albanischen Freundschaftsgesellschaft, nimmt uns in seinen Bildern mit auf eine Reise in ein nahes, fernes Land. Der passionierte Albanienkenner weiß um die Geschichte und die Probleme der Skipetaren – wie sich die Albaner selbst nennen. Mit fundiertem Wissen beleuchtet er die kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen des Landes. Wir besuchen historische Stätten und Plätze, bewundern Landschaften, die zum Träumen einladen und lernen Menschen kennen, deren Gastfreundschaft zu Herzen geht.

Vorverkauf: 6 € / 4 € ermäßigt (zzgl. Vorverkaufsgebühr)
Abendkasse: 7 € / 5 € ermäßigt

 

 

 

Letzte Beiträge

Teilen:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar